Vasospasmus:  Reversible Verkrampfung einer Arterie.

Vasospastisches Syndrom:  Arterielle Spasmen in verschiedenen Organen.

Vaskuläre  Dysregulationen:  Globale Fehlregulation (zu starke oder zu schwache  Reaktionen) der Arterien, Venen oder Kapillaren.

 



Sekundäre Vaskuläre Dysregulation (SVD):
 Vaskuläre Fehlregulationen, durch Krankheiten hervorgerufen.

 

Primäre Vaskuläre Dysregulation (PVD):  Fehlregulationen morphologisch gesunder Gefässe ohne verursachende Erkrankung, meist bedingt durch vererbte Veranlagung, anders auf Stimuli zu reagieren.  Symptome und Zeichen treten v.a. in und nach der Pubertät auf und schwächen sich im Alter wieder ab.

 

Das Flammer-Syndrom umfasst PVD zusammen mit einem Komplex von vaskulären und nicht vaskulären Zeichen und Symptomen. 


Weder das Flammer Syndrom noch PVD sind mit dem Raynaud Syndrom zu verwechseln.
Die Unterschiede finden Sie in der medzinischen/wissenschaftlichen Literatur
.